top of page

 

„Warom hoißt dr Schwarzwald Schwarzwald? Weil do romdippla kannsch, bis da schwarz wirschd!“ (Äffle & Pferdle)      

 

Was macht den (Hoch-)Schwarzwald eigentlich zum Wanderparadies? Ursprünglich der Jagdgöttin Abnoba geweiht, angeblich von den Römern gefürchtet und Schauplatz vieler kriegerischer Auseinan-dersetzungen, ist er heute eine Erholungsoase für jedermann. Die Abwechslungen sind unzählig. Immer neue Attraktionen locken die Menschen in die Natur mit all ihren Facetten. Was aber macht den Reiz aus? Die höchsten Berge, die tiefsten Schluchten, Mühlen, Bauernhöfe mit ihren Kapellen und Bauerngärten, Kirchen, Klöster und Kapellen, Bergwerke, die Glasbläserkunst, die Hinterwandmalerei, Geigenherstel-lung, Bierbrauereien, Sprungschanzen und der erste Skilift, die Geschichte der Höllentalbahn und na-türlich die Schwarzwälder Kirschtorte und der Schinken. Den ganzen Reichtum des Schwarzwaldes werden wir auf Wanderwegen entdecken, mit Führungen und Besichtigungen sowie Bahn- und Boots-fahrten.

Im Rahmen des Studium Plus stehen im Sommersemester 2023 folgende Wanderungen auf dem Programm:

GT = Ganztags, HT = Halbtagswanderung,

 

Mittwoch, der 26.04. W 1 ab 12.20 Uhr HT:   

Der urige Schwarzwald:

Zäpfle Bähnle, Bauernhöfe, Kapellen und Seitentäler.

Von Titisee auf die Fürsatzhöhe und über den Bartleshof,

die Andresenkapelle, die Hasenmühle, das Welschen-

ordnacher und Langenordnacher Tal nach Neustadt

 

 

Dienstag, der 09.05.   W 2 ab 8.58 Uhr GT:

Der Blößling – Der stille Gipfel!

Von der Quelle der Wiese am Feldberg über das Herzogenhorn und den

Blößling nach Bernau und mit Bus nach St. Blasien

         

 

Freitag, der 19.05.      W 3 ab 9.20 Uhr GT

Von der größten Naturskisprungschanze Deutschlands

auf den Hochfirst und über Saig und Hiera nach Lenzkirch

     

 

Mittwoch, der 07.06.  W 4 ab 12.20 Uhr HT

Der Feldberg ruft!

Von Bärental über den Raimartihof und den Feldsee

hinauf zum Feldberg

 

Mittwoch, der 28.06.  W 5 ab 12.20 Uhr HT

Drama am Schauinsland! Museumsbergwerk, Engländer-

Denkmal und Schniederlihof.

Von Freiburgs Hausberg zur Halde.

 

Dienstag, der 04.07.   W 6 ab 9.58 Uhr GT

Bauerngärten, Mühlen und Kapellen:

Von der Neuhäuslekapelle über das Felsenstüble zur

Hexenlochmühle und zurück über den Steinbachhof nach St. Märgen

Samstag, der 15.07.   W 7 ab 8.20 oder 9.20 Uhr GT

Zum Kuckuck! Hochmoor, Wasserfall, Malerei, Glashütte und Schluchsee.

Vom Caritashaus über den Zweiseenblick hinab nach Menzenschwand

und über das Äulemer Kreuz zum Schluchsee.

Mittwoch, der 19.07.  W 8 ab 12.48 mit Abschlussbesprechung am Ausflugsziel HT

Geigen, Gräben, Rötenbacher Wiesen und Schwarzwälder Kirschtorte

Darüber hinaus bieten wir mehrtägige Wanderreisen an, mal mit intensivem Charakter, also Tagesetappen von

15 bis 20 Kilometern, mal mit mehr Kultur und meditativem oder sogar spirituellem Anreiz. 

Nähere Infos mit genauer Wanderbeschreibung und Anmeldemöglichkeit auf Anfrage unter: konopka.reisen@gmail.com

Bach-Nelkenwurz.png
IMG_3484.JPG
IMG_3782.JPG
Engländerdenkmal.jpg
Straubgeigen.jpg
Hochfirstschanze.jpg
bottom of page