Ein Weg in die Heiterkeit? Und dies in Zeiten von Covid?

Von Freiburg auf den Schauinsland und über die Halde und den Stübenwasen auf den Heideggerweg in Todtnauberg. Nach einer Übernachtung weiter über die St. Wilhelmer Hütte und den Toten Mann zurück nach St. Wilhelm

Wandern auf Spuren von Heidegger Freitag, 05. - Samstag, 06.November 2021

Im Rahmen des Onlineseminars „Auf Spuren von Martin Heidegger“ (www.multimedia-view.org) findet eine „Wanderreise“ in der Regio statt.

Termin:  Freitag, der 05. – Samstag, der 06.November 2021

Ziel ist der Heidegger-Rundweg in Todtnauberg. Wir werden vom Schauinsland über die Halde und Stübenwasen nach Todtnauberg wandern. Hier übernachten wir im Glöcklehof. Am zweiten Tag wandern wir über den Stübenwasen, lassen den Feldberg rechts liegen, und über den Immisberg, den Toten Mann und die Stollenbacher Hütte erreichen wir St. Wilhelm. Alternativ besteht am ersten Tag in Todtnauberg die Möglichkeit, mit Bus wieder zurück zu fahren.

Beschreibung:

1.Wanderetappe: Talstation Schauinslandbahn (473 m). Mit der Bergbahn zum Schauinsland (1284 m). Ab hier Beginn der Wanderung über die Halde zum Notschrei (1119 m). Auf dem Stübenwasen über den Neustützkopf (1257 m) zum Radschert bei Todtnauberg.

ca. 15 km.  Reine Gehzeit ca. 5 Stunden.

Übernachtung in der Pension Glöcklehof

2.Wanderetappe:  Aufstieg zum Stübenwasen und über die St. Wilhelmer Hütte (1423 m), den Immisberg (1373 m), den Toten Mann (1321 m) und die Erlenbacher Hütte (Einkehrmöglichkeit) hinab nach St. Wilhelm (454 m).

Ca. 14 km. Reine Gehzeit ca. 5 Stunden. Rückfahrt mit Bus nach Freiburg.