Auf dem Jakobsweg im Burgund von Citeaux nach Cluny

Eine Klostertour besonderer Art…

Cluny 1.jpg
Wein 2 Burgund.jpg
Weg nach Cluny.jpg

Wandern und Kultur vom 01. – 07.Oktober 2021

Im Heiligen Jahr, dem Xacobeo erfahren und erwandern wir zwei Ausgangspunkte einer religiösen Er-neuerungsbewegung – im 10. Jahrhundert Cluny, im 12.Jahrhundert Citeaux. Wir streifen eine weitere, nämlich Taizé, verbunden mit dem Ruf nach Frieden und Versöh-nung, der vornehmlich von Jugend-lichen aus aller Welt vernommen und verstanden wird.

Den Anfang markiert Cluny: ein Glockenschlag, der die Welt durchhallte, ein Appell an das Gewissen der Zeit, ein Gesetz, dem sich kirchliches Leben, Politik und Baukunst beugten. Es folgen Citeaux, der nach ihm benannte Zisterzienserorden und mit ihm Bernard de Clairvaux, ein Mann von kaum zu begreifen-der Größe, dem Päpste und Könige sich fügten, der für eine Zeitlang der eigentliche Herr des Abend-landes war – und der zugleich geistliche Schriften verfaßte, deren Glut auch nach Jahrhunderten noch zu spüren ist.

Übrigens laufen wir bei unserer Klostertour durch die besten Weinlagen Burgunds, ja ganz Frankreichs und durch Orte, in deren Weinlagen die teuersten Weine überhaupt wachsen. Wir sind im Departement Côte d’Or. Hier haben die Mönche von Cîteaux vor rund 1000 Jahren den Weinbau eingeführt. Wir Pilger müssen ja nicht unbedingt Asketen sein, es sei denn, wir haben uns ein Gelübde abgelegt, auf dem Weg nur Wasser zu trinken. Wir gönnen uns Zeit neben dem Wandern für einige Weinproben und für Besich-igungen von kleinen Orten, romanischen Kirchen, Schlössern, dem Hospiz von Beaune sowie der riesigen Klosteranlage von Cluny, im Mittelalter dem religiösen Zentrum Europas.

Cluny gilt als der bedeutendste Förderer der Wallfahrt zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela. Die Besichtigung dieses geistigen Zentrums wird sicherlich ein Höhepunkt der Wanderung sein. Am Rückreisetag ersteigen wir den Roche du Solutré und besichtigen die Abteikirche Saint Philibert in Tournus.

Unser Wanderweg folgt mit kleinen Abstechern dem Pilgerweg „GR 76“. Unser Reisebus befindet sich stets in Reichweite.

Reisebeschreibung:

1.Tag:  Anfahrt mit Bus nach Cîteaux. Wanderung auf dem Chemin des Cisterciens nach Gilly-les-Cîteaux und zum Clos de Vougeot. Ca. 13 km. Weiter mit dem Bus nach Beaune.

Übernachtung mit Halbpension im ***Hôtel Hostellerie de Bretonnière

2.Tag: Nach dem Frühstück Besichtigung des Hôtel-Dieu und Wanderung von Beaune über Pommard (Weinort der Könige), Volnay nach Meursault (Zentrum des Chardonnay-Anbaus). Ca. 8 km. Übernachtung mit Halbpension im **Hôtel Les Hauts de Meursault in Meursault

3.Tag:  Wanderung zum Château La Rochepot (Besichtigung). Ca. 8 km. Mit Bus über Gamay, Chassagne-Montrachet (Könige des Chardonnay) und Remigny nach Rully ca. 8 km.

Übernachtung mit Halbpension im **Hôtel Le Vendangerot in Rully

4.Tag:  Der Bus bringt uns in das Vallée des Vaux, und auf dem GR 7 wandern wir weiter über Jambles nach Moroges. Hier wechseln wir auf den GR 76 und kommen nach Montagny-lès-Buxy, ca. 12 km. Übernachtung mit Halbpension im ***Hôtel Le Relais du Montagny

5.Tag:  Wir wandern weiter auf dem GR 76 über Culles-les-Roches nach St. Gengoux-le-National (Rund-gang mit Besichtigung der romanischen Kirche), ca. 12 km. Weiter mit Bus nach Cormatin (Besichtigung des Château).           

Übernachtung mit Halbpension im **Hôtel La Fleur de Lys in Cormatin

6.Tag:  Wanderung von Taizé nach Cluny, ca. 14 km. Der Bus bringt uns nach Taizé. Auf dem von hier ausgehenden „Pilgerweg des Vertrauens auf der Erde“ werden Treffen veran-staltet. Gegründet wurde

die Communauté vom Frère Roger. Am frühen Nachmittag erreichen wir Cluny, das geistige Zentrum

des Christentums im Mittelalter. Wir besichtigen die ehemalige Benediktinerabtei. Übernachtung im ***Hôtel de Bourgogne

7.Tag:  Wir fahren zum berühmten Felsen von Solutré. Von oben bietet sich ein herrlicher Blick auf die Weinberge des Maconnais. Nach 60 Minuten Fußweg erwartet uns eine Degustation des edlen Pouilly-Fuissé. Danach fahren auf der Autobahn bis Tournus (Besichtigung der Kirche Saint Philibert). Nach der Mittagspause fahren wir weiter durch die Landschaft der Bresse zur Autobahn und erreichen am frühen Abend Freiburg.

 

 

Wein Burgund.jpg
Solutré.jpg