Neuer Termin nach Rücksprache mit Interessenten und Online-Vorbesprechung!

Spurensuche von Colette in der Puisaye und von Vauban im Departement Nièvre

Landeskundliche Studienreise mit Spaziergängen

Das auf Initiative ihrer Tochter Colette de Jouvenel gegründete und 1995 eröffnete Colette-Museum ist als Musée de France anerkannt. Die berühmte Schriftstellerin Sidonie Gabrielle Colette wurde 1873 in Saint-Sauveur-en-Puisaye geboren. Das ihr gewidmete Museum im Herzen ihres Geburtsortes befindet sich im Schloss. Obwohl Colette sich nie dort aufgehalten hat, erwähnt sie es in Claudine à l'école.

Sébastien Le Prestre, Seigneur de Vauban, auch Marquis de Vauban genannt, wurde 1633 im heutigen Saint-Léger-Vauban geboren. Er war ein General, Festungsbaumeister Ludwigs XIV. und Marschall von Frankreich und starb 1707 in Paris.

Diese beiden wichtigen Personen werden unsere Wegbegleiter sein.

Reisebeschreibung:

1.Tag:  Über Mulhouse, Belfort, Dijon gelangen wir in das Morvan, das Land von Vau-ban. Unter Kunstfreunden bekannt wurde die Abtei de la Pierre Qui Vire durch die „Zodiaque“-Buchreihe zur romanischen Kunst. Nach einem Rundgang durch den Ge-burtsort Saint-Léger-Vauban und der Besichtigung des Schloss von Bazoches fahren wir über Vézelay zu unserem Standorthotel bei Auxerre.

Halbpension im *** Hôtel Moulin de la Coudre in Venoy

2.Tag:  Der Tag steht im Zeichen von Colette. Über Auxerre und Saint Fargeau kom-men wir nach Saint-Sauveur und besichtigen das Geburtshaus von Colette. Die Reise geht weiter vorbei am Schloss von Ratilly zum Chantier médiéval de Guédelon und über Rogny-les-sept-Ecluses nach Chatillon-Coligny. Hier heiratete Colette ihren ersten Mann, Willy, der sie zum Schreiben angregte. In der Kirche von La Ferté-Loupière betrachten wir erstaunliche Wandgemälde, die einen Totendanz darstellen.     

Halbpension im *** Hôtel Moulin de la Coudre in Venoy

3.Tag:  Dem Canal du Nivernais entlang erreichen wir zu einer prickelnden Crémant-Dégustation die Weinkeller von Bailly Lapierre. Ein Spaziergang durch das mittelalterliche Noyers sowie die berühmte Abtei Fontenay und die Quelle der Seine, die sich auf Pariser Hoheitsgebiet befindet, runden unsere Reisetage ab, bevor wir bei Dijon wieder auf die Autobahn gelangen, die uns über Belfort nach Freiburg zurückbringt. Ankunft um ca. 20 Uhr.